Anne Tyler: Launen der Zeit

Die amerikanische Autorin Anne Tyler, 1989 mit dem Pulitzer Price ausgezeichnet (http://www.pulitzer.org/prize-winners-by-year/1989; eine Würdigung, die der Verlag auf seiner Autorenseite kurzerhand in das Jahr 1988 vorverlegt hat, er wird seine Gründe dafür haben.... https://keinundaber.ch/de/autoren-regal/anne-tyler/) war mir bis dato unbekannt. Dabei ist die in Baltimore lebende Anne Tyler eine produktive Schriftstellerin, auf der schon zitierten Autorenseite … Weiterlesen Anne Tyler: Launen der Zeit

Mareike Fallwickl: Dunkelgrün fast schwarz

"Blutsbrüder", sagte er, ohne zu lächeln. "Was heißt das jetzt?", fragte Moritz. "Das wir jetzt mehr sind als Freunde. Wie verwandt", sagte Raf und schaute ihn immer noch an. "Dass du mir gehörst." "Dass wir zusammengehören", berichtigte Motz. "Ja", sagte Raf, aber Motz wusste, dass er es nicht so gemeint hatte. Die junge österreichische Autorin … Weiterlesen Mareike Fallwickl: Dunkelgrün fast schwarz

János Székely: Verlockung

Der Roman des 1901 in Ungarn geborenen, 1919 über Wien nach Berlin und 1938 letztendlich dann in die USA ausgewanderten Autoren und Drehbuchschreibers János Székely führt in das Jahr 1912 zurück nach Ungarn, es ist also kurz vor dem ersten Weltkrieg, von dem man zum Zeitpunkt, an dem die Handlung einsetzt, freilich noch nichts ahnt... … Weiterlesen János Székely: Verlockung

Benedict Wells: Spinner (New Edition)

Raider heißt jetzt Twix, … sonst ändert sich nix? Da gibt´s den Spinner jetzt also in 'ner 'New Edition', ist ja fast wie beim Autokauf, wenn man ein Sondermodell ersteht. Ich war schon gespannt, in der Ursprungsversion hatte ich das Buch schließlich nach ein paar -zig Seiten entnervt zur Seite gelegt. Natürlich habe ich geschaut, ob, … Weiterlesen Benedict Wells: Spinner (New Edition)

Jón Kalman Stefánsson: Himmel und Hölle

Der 1963 geborene Autor Jón Kalman Stefánsson gehört zu den wichtigen Schriftstellern Islands, bislang ist er sowohl Lyriker als auch als Romancier an die Öffentlichkeit getreten [1]. Das Buch, das hier ich vorstelle, Himmel und Hölle, wurde 2007 erstveröffentlicht und ist der Auftakt zu einer Trilogie, die mit den Folgebänden Der Schmerz der Engel und Das Herz des Menschen komplettiert … Weiterlesen Jón Kalman Stefánsson: Himmel und Hölle

Thomas Meyer: Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

Mordechai Wolkenbruch ist fünfundzwanzig Jahre alt und alle Welt kennt ihn nur als "Motti". Der Name läßt es schon vermuten, er ist ein jid, für seine mame noch ein jingele und diese ist es auch, die ihn als eine Art "Tyrannosaurus mame" im Moment mächtig nervt: eh klar, sowieso und überhaupt. Eh klar: sie ist auf permanenter … Weiterlesen Thomas Meyer: Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

Günter Saalmann: Fiedlerin auf dem Dach

Günter Saalmann [1] ist ein arrivierter Autor von Kinder- und Jugendbüchern, mit der "Fiedlerin auf dem Dach" stellt er seinen ersten Roman auch für Erwachsene vor. Publiziert wird das Buch vom kleinen Eichenspinner-Verlag in Chemnitz [2], es wurde in die Hotlist von Erscheinungen unabhängiger Verlage gewählt. Die nachfolgende Besprechung erfolgt im Rahmen dieser Preisvergabe. Klawdia … Weiterlesen Günter Saalmann: Fiedlerin auf dem Dach

Hermann Schulz: Sonnennebel

Brieftaubenzüchter sprechen von Sonnennebel, wenn im Frühjahr oder im Sommer die Sonne aufgeht, während die Erde noch nebelbedeckt ist. Dann fürchten sie um ihre Tiere, die sich auf Reisen befinden. Im Sonnennebel verlieren Tauben leicht die Orientierung und finden erst spät oder niemals den heimatlichen Schlag. "Sonnennebel" ist ein Bild, das sich geradezu aufdrängt für … Weiterlesen Hermann Schulz: Sonnennebel

Maarten t´Hart: Das Wüten der ganzen Welt

Die Niederlande kurz nach dem Weltkrieg, die Region um Leiden herum [siehe 1]. Der Ich-Erzähler Alexander Goudevyl erinnert sich an seine Kindheit und Jugend in dieser engen, feindlichen Welt. Er ist als Kind eines Lumpenhändlers in einem Viertel aufgewachsen, dessen Bewohner nicht über die Gleise auf der einen und das Wasser auf der anderen Seite … Weiterlesen Maarten t´Hart: Das Wüten der ganzen Welt

Zsuzsa Bánk: Die hellen Tage

Die hellen Tage behalte ich, die dunklen gebe ich dem Schicksal zurück. Das Leben ist das Thema dieses Buches, die großen Fragen, wie werden wir, was wir sind, wie gehen wir um mit den Fährnissen, mit Lügen und Verrat, wie werden wir schuldig und wie vergeben wir... welche Kräfte haben unsere Seelen, uns durch das … Weiterlesen Zsuzsa Bánk: Die hellen Tage

Janet Inglis: Der Fotograf und das Mädchen

Olivia, genannt Lia, wohnt in London und steht kurz vor ihrem 15. Geburtstag. Sie lebt bei ihrer Mutter Emma, die seit kurzem von ihrem Vater Ross geschieden ist. Emma konzentriert sich auf ihre Karriere als Schmuckdesignerin und eines Tages bringt sie Nick ins Haus, den Fotografen ihres neuesten Werbeprospekts. Lia reagiert mit offener Abneigung gegen … Weiterlesen Janet Inglis: Der Fotograf und das Mädchen

Paolo Giordano: Die Einsamkeit der Primzahlen

Die Hauptpersonen Alice und Mattia sind zwei in ihrer Kindheit durch Unglücksfälle schwer traumatisierte Menschen, die Schwierigkeiten haben, im Leben zurecht zu kommen. Giordano schildert ihr Leben angefangen von den Unglücken, die sie prägten über das Sichkennenlernen in der Schule und die sich auseinander entwickelnde Zeit des Erwachsenseins. Traumatisiert entwickeln beide ein gestörtes Verhältnis zu … Weiterlesen Paolo Giordano: Die Einsamkeit der Primzahlen