Inge Jens: Langsames Entschwinden

Inge (und vor allem ihr Sohn Tilman) Jens sind, was die Veröffentlichung von Büchern, die sich mit der Krankheit, dem Sterben und dem Tod von Walter Jens befassen, so wenig zurückhaltend, daß es mir bei diesem vierten (plus das Abschlusskapitel in der Autobiographie von Inge Jens) Büchlein [3] schwer fällt, noch eine originelle Einleitung zu … Weiterlesen Inge Jens: Langsames Entschwinden

Tilman Jens: Du sollst sterben dürfen

Am 10. Juni 2013 verstarb Walter Jens, eine der Geistesgrößen unseres Landes, ein hochgeachteter, hochgeschätzter, streitbarer Intellektueller, der sich maßgeblich in viele Debatten, die in Deutschland geführt wurden, eingemischt hatte. Unter anderem war er (zusammen mit Hans Küng) dafür eingetreten, aktive Sterbehilfe zuzulassen, wenn ein menschenwürdiges Leben nicht mehr möglich ist [2]. Kurz nach der Jahrtausendwende machten sich … Weiterlesen Tilman Jens: Du sollst sterben dürfen

Inge Jens: Unvollständige Erinnerungen

Biographien erwecken im Normalfall nicht so sehr mein Interesse und so hätte ich mir die "Unvollständigen Erinnerungen" von Inge Jens sicher nicht gekauft, wenn ich nicht Anfang des Jahres das Buch ihres Sohnes, Tilman Jens, über die Demenzerkrankung von Walter Jens gelesen hätte. Die Rezeption des T. Jens´schen Buches war seinerzeit sehr gespalten, ein Großteil … Weiterlesen Inge Jens: Unvollständige Erinnerungen

Tilman Jens: Demenz: Abschied von meinem Vater

Demenz, ob nun vom Alzheimer-Typ oder auch andere, ist eine Krankheit, die uns besonderen Schrecken einjagd, da sie das "menschliche" im Menschen angreift, zum Verschwinden bringt. Sieht man dementiell Erkrankte, ist man nur zu schnell dabei, apodiktisch festzustellen: "So will ich nicht leben". Insofern ist das Schicksal von Walter Jens, einem der bekanntesten deutschen Publizisten, … Weiterlesen Tilman Jens: Demenz: Abschied von meinem Vater