Swetlana Alexijewitsch: Der Krieg hat kein weibliches Gesicht

Die Autorin dieses 2015 bei Suhrkamp erschienen Buches, Swetlana Alexijewitsch, wird dort noch als mehrfache Preisträgerin u.a.. des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2013, vorgestellt. Mittlerweile haben sich die Ehrungen vermehrt um die angesehenste im Reich der Buchstaben, i.e. den Nobelpreis für Literatur 2015 [2]. Herzlichen Glückwunsch! Swetlana Alexijewitsch wurde 1948, wenige Jahre nach Kriegsende also, … Weiterlesen Swetlana Alexijewitsch: Der Krieg hat kein weibliches Gesicht

Alexander Solschenizyn: Krebsstation

Die "Krebsstation" Alexander Solschenizyns ist ein monumentaler Roman, nicht nur seines Umfangs wegen, sondern auch der Breite und Intensität wegen, mit der die Menschen beschrieben werden, die unter einem totalitären Staat leben müssen. Wir werden vom Autor in eine Sowjetunion versetzt, die gerade im Umbruch ist. Die Handlung spielt fast genau zwei Jahre nach Stalins … Weiterlesen Alexander Solschenizyn: Krebsstation

Alexander Weißberg-Cybulski: Hexensabbat

Da fällt einem beim Umsortieren und Bereinigen der Regale ein Buch in die Hand, das sicherlich schon Jahrzehnte unbehelligt dort wohnt, man schlägt es auf und ehe man sich´s versieht, sind die ersten -zig Seiten gelesen - man hatte es nicht vor. So ist es mir mit diesem Bericht gegangen, der in die Sowjetunion kurz … Weiterlesen Alexander Weißberg-Cybulski: Hexensabbat

Ljudmila Ulitzkaja: Ergebenst, euer Schurik

Ulitzkajas Roman blättert die Lebensgeschichte eines jungen Russen vor uns auf, dessen Schicksal es zu sein scheint, von den Frauen bzw. einigen Frauen, geliebt zu werden, vllt auch nur begehrt oder gebraucht.. wer weiß das schon? Oft, nicht nur, sind es durch ihr Äußeres benachteiligte Frauen, sie mögen körperlich behindert sein bei sonstiger Schönheit, sie … Weiterlesen Ljudmila Ulitzkaja: Ergebenst, euer Schurik