Connie Palmen: Die Sünde der Frau

Die niederländische Schriftstellerin Connie Palmen ist auf meinem Blog keine Unbekannte. Mit  I. M., Ischa Meijer, In Margine, In Memoriam und dem Logbuch eines unbarmherzigen Jahres hat sie zwei autobiographische Werke vorgelegt, in denen sie ihre selbst durchlittenen existentielle Verluste jeweils eines geliebten Mannes schildert, in Du sagst es stellt sie in einem biographischen Roman das Leben des Ehepaares … Weiterlesen Connie Palmen: Die Sünde der Frau

Anna Kim: Anatomie einer Nacht

... der Aufenthalt auf dem Mond im Lande des Tages erscheint so angenehm, daß jene, die hoffen können, unverzüglich dorthin zu gelangen, kaum den Tod zu fürchten haben. So ist der Selbstmord eine Versuchung, zu der der Mondgeist ermutigt. Dort oben werden die Auserwählten bei fortgesetzten Jagden und Spielen leben, ohne je Kälte und Hunger … Weiterlesen Anna Kim: Anatomie einer Nacht

Lukas Bärfuss: Koala

"Der aufregendste schweizerische Autor, Lukas Bärfuss, hat ein grandios-großartiges Buch vorgelegt, Koala, ein Ereignis, auf das das Warten sich gelohnt hat.  Das Warten auf dieses tief bewegende Buch, einer sprachlichen Meisterleistung, kühn und komplex, einem der schönsten Bücher, die seit langem zu lesen waren." (Zusammenfassung der Kritikeräußerungen von Richard Kämmerlings, Christine Lötscher, Stefan Zweifel und … Weiterlesen Lukas Bärfuss: Koala

Emmanuèle Bernheim: Alles ist gutgegangen

"Alles ist gutgegangen": der Titel dieses schmalen Büchleins klingt nach einem hoffnungsvollen Ausruf. Er ist es mitnichten. Mit diesem Satz übermittelt eine Dame aus der Schweiz der französischen Autorin Emmanuèle Bernheim, daß der assistierte Suizid, den ihr Vater für sich gewählt hatte, gelungen sei, friedlich gelungen. André Bernheim war ein Pariser Kunstsammler, ein lebhafter, intelligenter … Weiterlesen Emmanuèle Bernheim: Alles ist gutgegangen

Wolfgang Herrndorf: Arbeit und Struktur

Hinweis: Diese Rezension ist auch als podcast im literatur RADIO bayern erschienen: https://radio.blm.de/radiobeitrag/fda-rezensionen....html Wolfgang Herrndorf war Schriftsteller, sein Roman "Tschik" ist bekannt und wurde mehrfach ausgezeichnet [6]. Wolfgang Herrndorf war krank, ein 2010 euphemistisch anfänglich "Raumforderung" genannter Prozess im Gehirn war nicht heilbar, stellte sich als Glioblastom [5] heraus und bedeutete seinen so gut wie … Weiterlesen Wolfgang Herrndorf: Arbeit und Struktur