Marianne Fredriksson: Maria Magdalena

Vor einigen Monaten schrieb ich in einer Buchvorstellung (Gertrud von le Fort: Die Frau des Pilatus; https://radiergummi.wordpress.com/2018/09/23/gertrud-von-le-fort-die-frau-des-pilatus/): Das neue Testament ist nicht besonders reich an Frauengestalten, die Zeiten waren damals so. Maria natürlich, die Mutter Jesu, ferner Maria von Magdala (vgl. hier: http://www.seinetoechter.de/?page_id=632) , die eine sehr bedeutende Rolle spielt, auch wenn sie in späteren … Weiterlesen Marianne Fredriksson: Maria Magdalena

Antti Toumainen: Die letzten Meter bis zum Friedhof

Es braucht normalerweise weniger, um einem Mann den Tag zu versauen. Der Arzt verrät dem Helden der Geschichte, daß seine Urinprobe alle Anzeichen eines bevorstehenden Multiorganversagens zeigt, das seinerseits auf eine bemerkenswerte, auf den baldigen Tod hin zielende Vergiftung hindeuten. Womit die körperlichen Symptome, die Jaako quälen, hinreichend erklärt scheinen. So fährt er nach Hause, … Weiterlesen Antti Toumainen: Die letzten Meter bis zum Friedhof

Jan Kjærstad: Rand

Auf diesen Roman bin ich durch Zufall (Vorbestimmung?) gestoßen, sammle ich doch hin und wieder alte Ausgaben der Reihe Die Andere Bibliothek. Weder vom Titel noch vom Namen des Autoren, Jan Kjærstad [1], wäre ich wohl sonst auf diesen außergewöhnlichen Roman getroffen. Außergewöhnlich, weil schon der erste Satz ohne jede weitere Einleitung schockiert (berührt? verwirrt? irritiert?), so … Weiterlesen Jan Kjærstad: Rand

Anne B. Ragde: Die letzte Reise meiner Mutter

Anne B. Ragde [1] ist eine norwegische Erfolgsautorin. Ihre Familiengeschichte der Neshovs, die sie in einer Trilogie (siehe unten und warum habe ich eigentlich den dritten Teil nie gelesen?) verfasst hat, war bzw. ist eine intelligente, unterhaltsame und manchmal ein wenig traurig stimmende Darstellung dieses offensichtlich etwas eigenen Menschenschlages in und um Trondheim, fünfhundert Kilometer … Weiterlesen Anne B. Ragde: Die letzte Reise meiner Mutter

Viktor Arnar Ingólfsson: Bevor der Morgen graut

Vier Stunden Flugzeit wollen überbrückt werden, bei mir normalerweise (das klingt jetzt fast so, als sei ich Vielflieger.... ) mit Dösen oder mit leichterem Lesestoff. So habe ich mir nach langer Zeit mal wieder einen Krimi gegönnt, einen isländischen zumal, der möglicherweise etwas interessanten Lesestoff zu beherbergen versprach. Denn Krimis, wer meinen Blog verfolgt, ahnt … Weiterlesen Viktor Arnar Ingólfsson: Bevor der Morgen graut

Sigurd Mathiesen: Das unruhige Haus

Das schriftstellerische Schicksal des Norwegers Sigurd Mathiesen (1871 - 1958) ist tragisch, denn obwohl von der Kritik gewürdigt und als Großer seiner Zunft eingestuft, hatte er beim Publikum keinen Erfolg. Im Gegenteil, wie der Kölner Literaturprofessor Brynhildsvoll in seinem kenntnisreichen Nachwort erläutert, war Mathiesens Misserfolg letztlich derart groß, daß er in neueren Literaturgeschichten aus dem … Weiterlesen Sigurd Mathiesen: Das unruhige Haus

Stig Dagerman: Schwedische Hochzeitsnacht

Hinweis: diese Buchvorstellung gibt es auch als Audio-File: https://app.box.com/   Stig Dagermann, der  1923 in einem kleinen Dorf ca. 170 km nördlich von Stockholm geboren worden war, kannte das ländliche Leben. Er wuchs, nachdem die Mutter die Familie kurz nach der Geburt verlassen hatte und der Vater wenig Neigung zeigte, sich um ihn zu kümmern, bei … Weiterlesen Stig Dagerman: Schwedische Hochzeitsnacht

Anne B. Ragde: Einsiedlerkrebse

"Einsiedlerkrebse" ist der zweite Teil der Geschichte der in der Nähe von Trondheim angesiedelten norwegischen Familie Neshov, die Radge im "Lügenhaus" mit der Erkrankung der Mutter und deren anschließendem Tod begonnen hat. Sie setzt zeitlich gesehen das Geschehen dort fort, wo der erste Band es beendet hat. Tor, der mittlere der drei Brüder, ist mit … Weiterlesen Anne B. Ragde: Einsiedlerkrebse

Anne B. Ragde: Die Liebesangst

Die Autorin Anne B. Ragde bezeichnet ihren Roman Die Liebesangst als Liebesroman [1] und jetzt hätte ich fast geschrieben, sie muss es ja wissen... denn mit den Vorstellungen, die man üblicherweise mit dem Begriff "Liebesroman" verbindet, hat dieses Buch für mich relativ wenig zu tun, in weiten Teilen geht es schlicht und einfach um Sex … Weiterlesen Anne B. Ragde: Die Liebesangst

Anne B. Ragde: Das Lügenhaus

Dieser Roman spielt auf einem völlig heruntergekommenen Bauernhof in der Nähe von Trondheim, der drittgrößten Stadt Norwegens. Auf dem Hof leben die Altbäuerin Anna und ihr Mann, den sie aber eher wie ein zu fütterndes und ungeliebtes Haustier hält. Ferner ist da noch der Mittfünfziger Tor, der mit Liebe und Leidenschaft seine Schweinehaltung betreibt [1]. … Weiterlesen Anne B. Ragde: Das Lügenhaus