Elisabeth de Waal: Donnerstags bei Kanakis

Die Familiengeschichte der Ephrussis, die Edmund de Waal 2010 in seinem Buch The Hare with Amber Eyes (deutscher Titel: Der Hase mit den Bernsteinaugen) beschrieben hat, war und ist ein sehr bewegendes Buch, bei dem man spürt, wie der Autor mit dieser Geschichte und diesem Erbe gekämpft hat. Elisabeth de Waal, die Autorin des vorliegenden Romans, … Weiterlesen Elisabeth de Waal: Donnerstags bei Kanakis

Rosemarie Marschner: Das Jagdhaus

Von Rosemarie Marschner habe ich neulich hier im Blog schon ihren Roman Das Bücherzimmer (https://radiergummi.wordpress.com/...buecherzimmer/) vorgestellt, in dem sie einen Zeitraum von sechs Jahren im Leben ihrer Protagonisten Marie Zweisam schildert. Diese - das sei zur Überleitung und Einstimmung hier kurz repetiert - ist als uneheliches Kind in deinem Dorf geboren. Mit vierzehn Jahren wurde sie als … Weiterlesen Rosemarie Marschner: Das Jagdhaus

Rosemarie Marschner: Das Bücherzimmer

Marie ist ein Bankert, ein uneheliches Kind auf dem Dorf. Ein geliebtes Kind einer selbstbewussten Mutter Mira, die sich der nachträglichen Legitimierung durch Heirat verweigerte, die sich den Lebensunterhalt für sich und ihre Tochter auf dem Bauernhof des Bruders verdient und dort trotz ihrer Schande gut gelitten ist - das ist nicht wenig in diesen … Weiterlesen Rosemarie Marschner: Das Bücherzimmer

Kurt Palm: Bad Fucking

Österreich ist bekannt für schräges, die Hänge der Berge sind schräg, es gibt schrägstehende Schragen, dies nur unter anderen, mithin ein schrägliches Land. Manche Krimis übrigens auch. Schräg. So dieser. Schräg, skurril, bizarr, selbst für Piefkes, die sicherlich nur die Hälfte (wenn überhaupt) der Anspielungen Palms auf österreichische Eigentümlichkeiten verstehen. Die Handlung. Die gibt es … Weiterlesen Kurt Palm: Bad Fucking