Harald-Alexander Korp: Dem ruhigen Geist ist alles möglich

Mit dem Titel Dem ruhigen Geist ist alles möglich legt der Autor Harald-Alexander Korp ein Werk über einen der bedeutendsten deutschen Mystiker, Meister Eckhart, vor und - deswegen ist der Titel auch für 'Normalsterbliche' interessant - er bricht dessen Einsichten herunter auf das normale Leben und die Frage: Wie kann ich im Alltag nach Eckharts … Weiterlesen Harald-Alexander Korp: Dem ruhigen Geist ist alles möglich

Gertrud von le Fort: Die Abberufung der Jungfrau von Barby

Diese Erzählung der deutschen Schriftstellerin Gertrud von le Fort (1876 - 1971; https://www.deutsche-biographie.de/sfz49723.html) aus dem Jahr 1940 ist gerade mal knapp 90 Seiten in einem schmalen, kleinen Büchlein stark. Sie führt uns zurück in die Zeit der Reformation, der Auseinandersetzung der etablierten römischen Kirche mit der durch Martin Luther ins Leben gerufenen Neuausrichtung des Christentums. … Weiterlesen Gertrud von le Fort: Die Abberufung der Jungfrau von Barby

Johannes Kopp: Gebet als Selbstgespräch

Der deutsche Priester Johannes Kopp (1927 - 2016) gehörte dem Orden der Pallottiner an. Unter dem japanischen Namen Ho-un-Ken Roshi wirkte er als Zen-Meister, auf ihn geht das Programm Leben aus der Mitte des Erzbistums Essen zurück, dessen Führung jetzt bei seinem Schüler, dem Pallottiner und Zen-Lehrer Paul Rheinbay liegt. Kopp gehörte zu der ersten Generation … Weiterlesen Johannes Kopp: Gebet als Selbstgespräch

Gerhard Wehr: Europäische Mystik

Das Mystische - meist kommt es uns im verwandten Begriff des "Mysteriösen" entgegen, des nicht unmittelbar Einsichtigen, des nicht Erklärbaren. Als solches ist es oft Ingredienz eines Krimis oder Thrillers, gab andererseits aber auch einem ganzen Genre seinen Namen: Mystery. Wer würde sich nicht an Scully und Mulder erinnern... Aber dies sind Profanisierungen eines Begriffes, … Weiterlesen Gerhard Wehr: Europäische Mystik

Etty Hillesum: Ein denkendes Herz

Etty Hillesum war eine junge, lebensbejahende Frau. Hochintelligent studierte sie Jura und Slavistische Sprachen in Amsterdam, promoviert auch, studierte aber weiter. 1914 in Deventer geboren, wo auch die Eltern noch lebten und eine turbulente Ehe führten, war sie 26 Jahre alt, als die Niederlande besetzt wurden. "Das artverwandte germanische Volk" [4] fiel unter Besatzungsregime, selbstverständlich fielen auch die … Weiterlesen Etty Hillesum: Ein denkendes Herz