Mascha Kaléko: „Liebst du mich eigentlich?“

Hinweis: Diese Rezension ist auch als podcast im literatur RADIO bayern erschienen: https://radio.blm.de/radiobeitrag/fda-rezensionen....html Mascha Kaléko wurde 1907 im damaligen Österreich-Ungarn (heute Polen), in Galizien, geboren. Um Progromen zu entgehen, floh die Familie 1914 nach Deutschland. Mascha war, da die Eltern nur nach jüdischen Ritus verheiratet waren, offiziell als uneheliches Kind zur Welt gekommen, die Eltern … Weiterlesen Mascha Kaléko: „Liebst du mich eigentlich?“

Paula Quast, Henry Altmann: „…. und sie sprechen von mir nur leise.“ (Mascha Kaléko)

Manchmal findet man solche Perlen eher zufällig... nein, so ganz richtig ist dieser Satz nicht, natürlich kennt "man" Mascha Kaléko, zumindest ihr "Memento" hat man im Gedächtnis, vllt sogar ist ihr Schicksal als Jüdin im 3. Reich bekannt, aber im wesentlichen teilt sie jedoch das Schicksal der allermeisten Emigranten [3], nämlich das Gefühl des Entwurzeltseins, … Weiterlesen Paula Quast, Henry Altmann: „…. und sie sprechen von mir nur leise.“ (Mascha Kaléko)