Meir Shalev: Meine russische Großmutter und ihr amerikanischer Staubsauger

Nahalal... es ist ganz sinnvoll, sich mal auf der Karte anzuschauen, wo dieser Ort (https://de.wikipedia.org/wiki/Nahalal, der hier zu sehende Wasserturm geht übrigens auch auf ein frühes Familienmitglied zurück), der nicht jedem geläufig sein wird, liegt. In Israel, das ist keine Überraschung bei einem Buch Shalevs, aber da diese Geschichte von Tonia aus Russland und dem Sweeper … Weiterlesen Meir Shalev: Meine russische Großmutter und ihr amerikanischer Staubsauger

David Grossman: Kommt ein Pferd in die Bar

Dovele Grinstein ist ein siebenundfünfzigjähriger Stand-up Comedian, dessen Karriere wohl nicht sehr erfolgreich gewesen sein kann, denn er wohnt immer noch im selben, nicht sehr vornehmen Viertel, in dem er als Junge lebte. Wir erfahren dies später im Text, als er, Dovele, sich mit Avischai Lasar unterhält, einem ehemaligen Richter, der zwangspensioniert worden war, jetzt … Weiterlesen David Grossman: Kommt ein Pferd in die Bar

Yael Hedaya: Liebe pur

Yael Hedaya [1] gehört zu den erfolgreichen und wichtigen jungen israelischen Autorinnen, ich habe sie hier vor einigen Jahren mit ihrer Erzählung Die Sache mit dem Glück schon einmal vorgestellt. Hier und heute also ihr Liebe pur, eine Erzählung, die schon 1997 erstveröffentlicht wurde, bevor sie von Diogenes im Jahr 2000 auf Deutsch herausgebracht worden war. … Weiterlesen Yael Hedaya: Liebe pur

Meir Shalev: Zwei Bärinnen

Hinweis: Diese Buchvorstellung gibt es auch als "Live"-podcast zum Anhören: https://app.box.com/   Was ein Buch, was ein Roman! Ein Text von archaischer Wucht, einer griechischen Tragödie, ach, was sag´ ich, einer Göttersage würdig, eine Familiengeschichte biblischen Ausmaßes und in der Tat spielt die Bibel, das Alte Testament, eine große Rolle in diesem Roman, in dem … Weiterlesen Meir Shalev: Zwei Bärinnen

Lizzie Doron: Who the Fuck is Kafka?

Die Buchvorstellung ist auch als Audio-File im literatur RADIO bayern zu hören. Die israelischen Schriftstellerin Lizzie Doron ist auf meinem Blog keine Unbekannte, vor einiger Zeit habe ich sie hier mit ihrem autobiographischen Roman Das Schweigen der Mutter [1] vorgestellt. Auch das vorliegende Buch Who the Fuck is Kafka? wird zwar als Roman bezeichnet, hat aber stark … Weiterlesen Lizzie Doron: Who the Fuck is Kafka?

Avi Primor: Süß und ehrenvoll

Größer könnte der Gegensatz kaum sein zwischen dem Titel des Buches, angelehnt an einen Spruch des römischen Philosophen Horaz [1] und der bitteren Realität, die der Autor dann in seinem Roman aufbereitet. Avi Primor, ehemaliger Botschafter des Staates Israel in Deutschland [2], legt mit "Süß und ehrenvoll" einen Anti-Kriegsroman vor, der sich mit der Urkatastrophe … Weiterlesen Avi Primor: Süß und ehrenvoll

Eshkol Nevo: Neuland

Die Geschichte dieses Romans spielt vor einem bestimmten historischen Hintergrund. Auch wenn man im Lauf der Handlung diesen Hintergrund erzählt bekommt, erleichtert es doch das Verständnis, wenn man ihn - zumindest in Umrissen - schon zu Beginn kennt.... Anfang des 20. Jahrhunderts, genauer gesagt 1902, erschien in Leipzig ein "utopischer" Roman von Theodor Herzl: "Altneuland", … Weiterlesen Eshkol Nevo: Neuland