Lion Feuchtwanger: Die hässliche Herzogin Margarete Maultasch

Lion Feuchtwanger hat diesen historischen Roman, der im 14. Jahrhundert spielt,  um die damalige Gräfin von Tirol Margarete von Tirol-Görz konzipiert. An die grundsätzlichen historischen Fakten hat sich Feuchtwanger im wesentlichen gehalten, die Ausgestaltung und auch das betrübliche Ende der einen oder anderen Person scheint dagegen erfunden. Feuchtwanger stellt die Zeit, in der der Roman spielt, … Weiterlesen Lion Feuchtwanger: Die hässliche Herzogin Margarete Maultasch

Alessandro Manzoni: Die Verlobten (Das 2. Buch)

Zusammenfassung beider Bücher Die Geschichte spielt am Südhang der Alpen, im wesentlichen im Herzogtum Mailand der Jahre 1628 bis 1630. Zwei junge Menschen, Lucia und Renzo, in einem kleinen Dorf wollen heiraten, der Hochzeitstermin steht für den nächsten Tag fest. Doch aus einer momentanen Laune heraus ist der örtliche Feudalherr Don Rodrigo, der die Braut … Weiterlesen Alessandro Manzoni: Die Verlobten (Das 2. Buch)

Alessandro Manzoni: Die Verlobten (Das 1. Buch)

Diese Buchvorstellung wird sich etwas von dem, was ich sonst hier auf dem Blog mache, unterscheiden. Manzonis Die Verlobten wurde - wir machen das reihum in der Gruppe, jeder hat dann das Recht, ein Buch auf die Tagesordnung zu setzen - als Lesestoff für meinen Lesekreis vorgeschlagen. Nun ist der Roman recht umfangreich, selbst wenn … Weiterlesen Alessandro Manzoni: Die Verlobten (Das 1. Buch)

Assia Djerba: Fern von Medina

Wie so oft spielt im Leben spielt in großen wie in kleinen Dingen der Zufall eine Rolle: ich habe dieses Büchlein auf einem Büchertauschtisch gesehen, der freundliche Einband hat mich angelacht und so habe ich es mitgenommen... also fern von systematischer Titelauswahl, von Interesse an der Autorin (Djeba: wer ist das [1, 2]?), schon eher … Weiterlesen Assia Djerba: Fern von Medina

Richard K. Breuer: Madeleine

"Madeleine" ist Teil 3 dieses historischen Romans aus dem vorrevolutionärem Frankreich des Jahres 1789 [1], mit dem Breuer ein Stimmungsbild dieser Zeit zeichnen will, die wenige Monate später in einem Umsturz münden wird, der ein Gesellschaftssystem, nämlich das von der Aristokratie beherrschte, wegfegt, buchstäblich enthauptet. Der vorliegende Roman, der eigenständig zu lesen ist, da sich … Weiterlesen Richard K. Breuer: Madeleine

Hanns-Josef Ortheil: Die Nacht des Don Juan

Was wäre wenn... Ortheil [2], von dem ich mir auf Empfehlung der Leiterin meiner Lesepatengruppe ein willkürlich gefundenen Titel besorgte, spielt ein Fantasiespiel. Oder, wie es der Spiegel in einer seinerzeitigen Rezension [3] formulierte, er spielt mit dem doppelten Konjunktiv, der über jedem historischen Roman schwebt: wie es hätte sein können, wenn es so gewesen … Weiterlesen Hanns-Josef Ortheil: Die Nacht des Don Juan

Julia Kröhn: Engelsblut

Im Österreich des 19. Jhdts wird die verwaiste Marie dem Oheim, einem Domherrn, anvertraut. Dieser, dem guten, sorgenfreien Leben zugetan, verfällt nach einiger Zeit dem salzigen Geschmack, vor allem aber den Quellen desselben, bei eben jener und bevor die Folge dieser neuen Leidenschaft das Licht der Welt erblickt, wird der fruchtbare Schoß mitsamt Frau verkauft, … Weiterlesen Julia Kröhn: Engelsblut

Lea Korte: Die Maurin

Um mal Monty Phyton zu zitieren: And Now For Something Completely Different ... ein historischer Roman, ein Genre, das mir relativ fremd ist, zumindest hier im Blog. Aber nach all den schweren Büchern der letzten Wochen tut was leichteres (das ist nicht wertend gemeint!) auch mal gut, ausserdem hat mich die Autorin angesprochen, ob ich … Weiterlesen Lea Korte: Die Maurin