Edmund de Waal: Die weiße Straße

So geschah es, dass ein Töpfer schrieb. Edmund de Waal [1] hat mit seiner Familiengeschichte Der Hase mit den Bernsteinaugen [4] vor wenigen Jahren ein wunderbares und zu Recht sehr erfolgreiches Buch über seine Suche nach den Wurzeln der Familie, aus der er stammt, geschrieben. Leittier dieser Suche war nämlicher Hase, ein Netsuke, einer aus einer … Weiterlesen Edmund de Waal: Die weiße Straße

Christoph Ransmayr: Cox oder Der Lauf der Zeit‎

Die Zeit... diese so schwer fassbare Größe, über die schon so viel nachgedacht und geschrieben worden ist. Was ist die Zeit ihrem Wesen nach, wie definiert man sie, ohne in die Gefahr zu kommen, nur Zeitdifferenzen, also Abstände zwischen Zeitpunkten zu betrachten? Zeitpunkten, also Punkten auf einem Zeitpfeil, denn die Zeit ist gerichtet, der Zeitpfeil … Weiterlesen Christoph Ransmayr: Cox oder Der Lauf der Zeit‎

Shan Sa: Die Go-Spielerin

Hinweis: Diese Rezension ist auch als podcast im literatur RADIO bayern erschienen: https://radio.blm.de/radiobeitrag/fda-rezensionen....html Dieser kleine, aber fein, sehr feine, Roman der im Alter von siebzehn Jahren nach dem Massaker auf den Tian'anmen-Platz nach Frankreich emigrierten Chinesin (ihr Vater war zu dieser Zeit als Gastprofressor in Frankreich und lehrte an der Sorbonne, bevor er dann wieder nach China … Weiterlesen Shan Sa: Die Go-Spielerin

Liao Yiwu: Für ein Lied und hundert Lieder

"... aber innerlich bebe ich. Seelisch bin ich bis heute nicht aus dem Gefängnis herausgekommen. Kann das Glück in einem einzigen Augenblick komplett verloren gehen?" Liao Yiwu (siehe auch hier) ist chinesischer Dichter, Poet, er wird von einigen als Hippie-Poet bezeichnet, obwohl ich nicht weiß, was damit gemeint sein soll, vllt soll es ausdrücken, daß … Weiterlesen Liao Yiwu: Für ein Lied und hundert Lieder

Yiyun Li: Die Sterblichen

"Die bloße Tatsache, dass jemand ein Mensch war, schien für sie Grund genug, ihn zu demütigen." Die Handlung des ersten Teils dieses beeindruckenden Romans spielt am 21. März 1979. Ist dies ein symbolisches Datum, das Ende des Winters, der Anfang des Frühlings? Noch sieht es nicht so aus.... Die Kulturrevolution ist nach 10jährigem Wüten gegen … Weiterlesen Yiyun Li: Die Sterblichen

Dai Sijie: Balzac und die kleine chinesische Schneiderin

Dieser wirklich zauberhafte Roman des jetzt in Frankreich lebenden chinesischen Schriftstellers Sijie greift auf Erfahrungen zurück, die er selbst als junger Mann in der "Kulturrevolution" gemacht hat. So wie seine beiden männlichen Protagonisten war auch er als 17jähriger zur Umerziehung in ein Bergdorf verbannt worden, ein Bergdorf irgendwo am Ende der (chinesischen) Welt mit dem … Weiterlesen Dai Sijie: Balzac und die kleine chinesische Schneiderin

Dai Sijie: Wie ein Wanderer in einer mondlosen Nacht

Was ein wunderschönes Cover, so geheimnisvoll, die junge Frau, die die chinesischen Schriftzeichen betrachtet... Das Buch ist komplex, spielt auf vielen Ebenen, sein Inhalt ist daher nur schwierige wiederzugeben. Sozusagen vorausgeschickt wird die Geschichte von Pu Yi, dem letzten Kaiser von China, der ein ziemlich exzentrischer Mann gewesen sein muss und der seine ganze Energie … Weiterlesen Dai Sijie: Wie ein Wanderer in einer mondlosen Nacht

Qiu Xiaolong: Rote Ratten

Der vierte Fall von Oberinspektor Chen aus Shanghai, für mich das zweite Buch mit ihm. Im Grunde gilt für diesen Roman genau dasgleiche, was ich schon für den ersten von mir gelesenen (Schwarz auf Rot) schrieb, daß es sich bei diesen Krimis eher um Romane handelt, die sich mit den Strukturen der modernen chinesischen Gesellschaft … Weiterlesen Qiu Xiaolong: Rote Ratten

Hong Ying: Die chinesische Geliebte

1935, am Vorabend des Zweiten Weltkrieges. In England wächst Julian Bell, der Neffe von Virginia Woolf im Umkreis der Bloomsbury-Gruppe um die beiden Schwestern Vanessa und Virginia auf, in einem aufgeschlossenen, kritischen Künsterkreis mit einer der herrschenden Moral recht konträren liberalen Grundeinstellung. Er sieht gut aus, hat viele Frauenbekanntschaften, ohne sich jedoch zu verlieben, orientiert … Weiterlesen Hong Ying: Die chinesische Geliebte

Qiu Xiaolong: Schwarz auf Rot

Die Handlung dieses Kriminalromans ist schnell umrissen: In einem der traditionellen "Shikumen" (Miets)Häuser in Schanghai wird eine Dissidenten ermordet aufgefunden. Diese hatte einen Roman über einen verfemten Dichter veröffentlicht, der jedoch von der politischen Führung seinerzeit verboten wurde, womit der Fall bzw. dessen Lösung eine mögliche politische Komponente erhält. Mit der Klärung des Falles wird … Weiterlesen Qiu Xiaolong: Schwarz auf Rot