Erich Kästner: Über das Verbrennen von Büchern

Der 10. Mai 1933 war ein besonderer Tag für das Land der Dichter und Denker, die an diesem Datum einen weiteren Schritt in Richtung Richter und Henker gingen. Es war nicht die erste und sollte nicht die letzte Bücherverbrennung sein, die auf dieser unserer Erde stattgefunden hat (und in Zukunft - so ist zu vermuten … Weiterlesen Erich Kästner: Über das Verbrennen von Büchern

Erich Kästner: Fabian

Kästners Großstadtroman "Fabian", der eine kurze Lebensspanne des Werbetexters und Propagandisten [2] Dr. Jakob Fabian in Berlin zum Thema hat, erschien 1931 im Druck. Werfen wir, bevor wir zum Buch kommen, einen Blick auf diese Zeit, in der der Roman entstanden ist. 1929 zum Beispiel erschien der "Völkische Beobachter", der in München verlegt wurde, erstmalig … Weiterlesen Erich Kästner: Fabian

Oskar Maria Graf: Verbrennt mich!

Wie fast alle links gerichteten, entschieden sozialistischen Geistigen in Deutschland, habe auch ich etliche Segnungen des neuen Regimes zu spüren bekommen: Während meiner zufälligen Abwesenheit aus München erschien die Polizei in meiner dortigen Wohnung, um mich zu verhaften. Sie beschlagnahmte einen großen Teil unwiederbringlicher Manuskripte, mühsam zusammengetragenes Quellenstudienmaterial, meine sämtlichen Geschäftspapiere und einen großen Teil … Weiterlesen Oskar Maria Graf: Verbrennt mich!

10. Mai 1933

ausgelesen - in einem ganz anderen Sinn. Erinnern will ich daran, auch mich selbst, schreiben dazu nichts, denn hier sprechen die Täter für sich selbst: 1. Rufer: "Gegen Klassenkampf und Materialismus, für Volksgemeinschaft und idealistische Lebenshaltung! Ich übergebe der Flamme die Schriften von Marx und Kautsky." 2. Rufer: "Gegen Dekadenz und moralischen Verfall! Für Zucht … Weiterlesen 10. Mai 1933