Inge Jens: Langsames Entschwinden

Inge (und vor allem ihr Sohn Tilman) Jens sind, was die Veröffentlichung von Büchern, die sich mit der Krankheit, dem Sterben und dem Tod von Walter Jens befassen, so wenig zurückhaltend, daß es mir bei diesem vierten (plus das Abschlusskapitel in der Autobiographie von Inge Jens) Büchlein [3] schwer fällt, noch eine originelle Einleitung zu … Weiterlesen Inge Jens: Langsames Entschwinden

Simon Garfield: Briefe!

Auch wenn wir heute viel weniger Briefe schreiben als früher (so die Klage), es sei denn, wir hätten einen besonderen Anlaß wie ein Familienfest oder einen Trauerfall - oder gerade deswegen, erregt ein Brief, der nicht eine Rechnung enthält oder Werbung oder irgendeine amtliche Mitteilung, sondern der privat ist, unsere besondere Aufmerksamkeit und eventuell sogar … Weiterlesen Simon Garfield: Briefe!

Sigrid Damm: Christiane und Goethes Ehebriefe

Von Osten nach Westen, Zu Hause am besten. Es muss etwas besonderes geherrscht haben in diesem Verhältnis zwischen dem Dichter und dem einfachen Frau, zwischen Johann Wolfgang von Goethe und Christiane Vulpius. Sie trafen sich, sie, 23jährig, auf dem Weg zu ihm, 38jährig, ihm eine Bitte vorzulegen, in seinem Garten. Schon diese Nacht trennten sie … Weiterlesen Sigrid Damm: Christiane und Goethes Ehebriefe