Mareike Fallwickl: Dunkelgrün fast schwarz

"Blutsbrüder", sagte er, ohne zu lächeln. "Was heißt das jetzt?", fragte Moritz. "Das wir jetzt mehr sind als Freunde. Wie verwandt", sagte Raf und schaute ihn immer noch an. "Dass du mir gehörst." "Dass wir zusammengehören", berichtigte Motz. "Ja", sagte Raf, aber Motz wusste, dass er es nicht so gemeint hatte. Die junge österreichische Autorin … Weiterlesen Mareike Fallwickl: Dunkelgrün fast schwarz

Lasha Bugadze: LUCRECIA515

So, jetzt sitz ich ein wenig ratlos vor der Tastatur, habe ich mir zu dem vorliegenden Roman des Georgiers Lasha Bugadze doch praktisch keinerlei Notizen gemacht, geschweige denn Zitatstellen herausgeschrieben. Das ist nicht notwendigerweise ein schlechtes Zeichen, deutet es doch daraufhin, daß ich den Roman in einem Rutsch durchgelesen habe. Nur jetzt, beim Schreiben, wird … Weiterlesen Lasha Bugadze: LUCRECIA515

Yael Hedaya: Liebe pur

Yael Hedaya [1] gehört zu den erfolgreichen und wichtigen jungen israelischen Autorinnen, ich habe sie hier vor einigen Jahren mit ihrer Erzählung Die Sache mit dem Glück schon einmal vorgestellt. Hier und heute also ihr Liebe pur, eine Erzählung, die schon 1997 erstveröffentlicht wurde, bevor sie von Diogenes im Jahr 2000 auf Deutsch herausgebracht worden war. … Weiterlesen Yael Hedaya: Liebe pur

Elke Heidenreich, Bernd Schroeder: Alte Liebe

Eine Freundin hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht, diese hatte es wiederum von ihrer Freundin genannt bekommen, jene ihrerseits kam von einer Veranstaltung, in der die beiden Rollen dieses (fast) Zwei-Personenstückes von einer Frau und einem Mann gelesen wurden. Damit ist schon ein wenig über dieses Stück Literatur gesagt, das ich förmlich verschlungen habe und … Weiterlesen Elke Heidenreich, Bernd Schroeder: Alte Liebe

Adam Olschewski: Ewa

Daniel Olschewski ist ein junger, in Deutschland lebender, polnischer Autor, der 2007 mit "Ewa" sein Romandebut vorgelegt hat, dem aber - zumindest bin ich nicht fündig geworden - bis dato noch kein weiteres Buch gefolgt ist. "Ewa" nicht "Eva", das deutet schon darauf hin, daß hier (auch) polnisches verarbeitet wird, Ewa, die mit Nachnamen "Bruner" … Weiterlesen Adam Olschewski: Ewa

Amy Sackville: Ruhepol

"Ruhepol" ist ein von der Kritik hochgelobter, mehrfach ausgezeichneter Roman einer jungen britischen Schriftstellerin, Amy Sackville [1]. Diese schildert einen Tag im Leben eines jungen englischen Ehepaares, Julia und Simon, in deren Ehe es aber - dies wird am Anfang des Buches schon deutlich, es fallen Begriffe wie "Gestank" und "hassen" - Klippen gibt, auf … Weiterlesen Amy Sackville: Ruhepol

Anthony McCarten: Ganz normale Helden

Anthony McCartens neuer Roman "Ganz normale Helden" führt die Geschichte der Familie Delpe aus London fort, deren vierzehnjähriger Sohn Donald in seinem Erstling "Superhero" an Leukämie starb. Das vorliegende Buch ist daher ein Geschichte, die von der Trauer, den unterschiedlichen Arten der Menschen zu Trauern, erzählt, sie erzählt von der Liebe, die sich in solchen … Weiterlesen Anthony McCarten: Ganz normale Helden

Hanns-Josef Ortheil: Die große Liebe

Wir begleiten einen Enddreißiger, der uns als Giovanni vorgestellt wird, Fernsehredakteur aus München, für eine Woche auf seine Recherchefahrt nach Italien, genauer: nach San Benedetto (del Tronto) an die Adriaküste. Es soll ein Film werden über das Meer und seine Bewohner, über die Landschaft, die Tiere und die Menschen, ein Film über das Grundsätzliche, das … Weiterlesen Hanns-Josef Ortheil: Die große Liebe