T Cooper: Lipshitz

Der vorliegende Roman Lipshitz ist der dritte Roman T Coopers [http://t-cooper.com/]. Lipshitz ist eine Familiensaga der besonderen Art, sie ist nicht dokumentarisch, sondern fiktional an plausiblen Erklärungen und Darstellungen des Schicksals der einzelnen Familienmitglieder orientiert: The New York Times: „Ist das alles wahr?“ - T Cooper: „Nicht ein Fitzel ist wahr, auch wenn einige Vorfälle stimmen, und … Weiterlesen T Cooper: Lipshitz

Donald Ray Pollock: Knockemstiff

Knockemstiff, Mortadella-Land. Denn das ist, was die Figuren in Pollocks Geschichten dort  häufig verzehren und es ist auch egal, wenn sie schon gammelt, wenn es das einzige ist, was der Kühlschrank zu Essen bietet.. (überhaupt ist das Kulinarische nicht sonderlich ausgeprägt bei den Einheimischen....) Auch wenn es fast jeder, der dieses Buch bespricht, so hält, dieser … Weiterlesen Donald Ray Pollock: Knockemstiff

Julie Otsuka: Wovon wir träumten

Was ein trauriges Büchlein, was für ein unendlich trauriges Büchlein mit dieser Geschichte japanischer Frauen, die gegen Ende des 1. Weltkriegs, wohl so 1917 von Japan in die USA reisten, über Agenturen an schon dort lebende Japaner vermittelt, um diese zu heiraten. "Die jüngste von uns war zwölf, sie kam vom Ostufer des Biwa-Sees und … Weiterlesen Julie Otsuka: Wovon wir träumten