Ulf Nilsson: Die besten Beerdigungen der Welt

21. Dezember 2010

Ester hatte Tränen in den Augen,
das konnte ich sehen.

„Lies das noch mal vor“, sagte sie leise.
„Du schreibst echt saugute Gedichte.“

„Die besten Beerdigungen“ ist ein wunderschönes Kinderbuch über ein ernstes, trauriges Thema: über Beerdigungen und damit über den Tod. Ester, die ältere Schwester, findet eine tote Hummel, ein Ereignis, das den langweiligen Tagesablauf unterbricht und sie auf den Gedanken bringt, daß ja die ganze Welt voller toter Tiere sei und irgendjemand sich drum kümmern müsse. Und sie weiß auch schon wer: nämlich sie, der Ich-Erzähler und Putte, Esters ganz kleiner Bruder… und so machen sich die drei Kinder auf in ihre Umgebung, um dort tote Tiere aller Art zu suchen und fachmännisch zu beerdigen. Mit Blumen und Sarg und Gedichte und traurig sein und alles, was so dazu gehört….. und sie merken, daß der Tod allgegenwärtig ist, auf den Straßen, im Garten, sogar im Kühlschrank finden sie gestorbenes Getier, das sie beerdigen… noch´n Hering…. an einigen Stellen finden sich solch subtile Aussagen wie hier die, daß wir, um essen zu können, um überleben zu können, tote Tiere essen (und die Frage: wie gehen sie tot? wird sich da irgendwann anschließen…)

Viele tausend Jahre ist man tot
Ob es weh tut?
Ist man einsam? Hat man Angst?

Ob das Buch für Kinder, die sich wirklich in einer Trauersituation befinden und Trost brauchen, geeignet ist, weiß ich nicht, das bezweifel ich auch eher. Aber es ist eine wunderschöne, sehr sensible Hinführung zum Thema, wenn die Frage nach dem Tod bei Kindern auftaucht, was da passiert, wie man damit umgeht. Ob es wehtut, wie lang es dauert und ob die Reise, die man dann antritt, ewig ist…. Sensibel, aber nicht langweilig, Ester und ihre Helfer betreiben ihr Geschäft mit großem Einsatz, sie wollen wirklich die besten Beerdigungen der Welt machen, schreiben saugute Gedichte, weinen und sind traurig, aber verzweifeln nicht, sondern wissen, daß das Leben weiter geht…

Facit: Es macht Spaß, diese Büchlein mit seiner schönen Bebilderung zu lesen, auch für Erwachsene. Und es werden die Fragen gestellt, die Kinder einem vielleicht mal stellen und dann könnte dies ein Leitfaden sein, anhand dessen man die Antworten suchen kann.

Ulf Nilsson
Die besten Beerdigungen der Welt
Eva Eriksson (Illustrator), Ole Könnecke (Übersetzer)
Moritz-Verlag, HC, 40 S.

Advertisements

One Response to “Ulf Nilsson: Die besten Beerdigungen der Welt”

  1. mikesch1234 Says:

    Hat dies auf ilseluise rebloggt und kommentierte:
    Auch ich kann diese wunderbare Buch nur empfehlen – um mit Kindern über den Tod zu sprechen, weniger zur Begleitung in einem akuten aktuellen Trauerfall.

    Gefällt mir


... und deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: