Jasper Fforde: Es ist was faul

Die Geschichte geht weiter.. nach den Ereignissen des letzten Bandes, dem „Brunnen…“ (siehe Links) wurde Thursday Leiterin der Jurisfiktion in der BuchWelt. Sie bekam dann einen gesunden Sohn, Friday, und hatte mit dem Job des Protokollführers eine weniger oder meist mehr abwechselungsreiche Tätigkeit…

Nun aber kommt sie in die reale Welt zurück, denn immer noch will sie ihren genichteten Mann, Landen, zurückhaben. Und das geht nur in real. Also läßt sie sich vom GattungsRat beurlauben und kehrt in Begleitung von Hamlet nach Swindon zurück. Dumm nur, daß Yorrik Kaine, der aus einem trotz aller Bemühungen immer noch nicht identifizierten Buch entkommen war, dabei ist, die Macht im Staate England zu ergreifen und erfolgreich versucht, das ihm völlig hörige Volk gegen die Dänen aufzuwiegeln. Tja, es hat nun niemand behauptet, daß das Leben immer einfach ist.

Thursday lebt mit ihrem Sohn also wieder in ihrem Elternhaus, zusammen mit dem heftigen Alan, dem Sohn der Dodoin Pickwick, mit Otto von Bismark und Lady Hamilton. Es gibt Verwicklungen, auch emotionaler Art, aber letztlich …. Die Wiederauferstehung des hlg. Stvlkx zieht Swindon in seinen Bann. Goliath, der mächtige Widersacher von Thursday, ist noch mächtiger geworden und strebt jetzt die Anerkennung als Religion an, muss aber andererseits verhindern, daß die Prophezeiung des Stvlkx in Erfüllung geht. Dazu ist es wichtig, daß Swindon das Endspiel der World Croquet Liga gewinnt, was aber schwierig ist, weil Goliath alle Mittel einsetzt, dies zu verhindern. Unterdessen grübelt Hamlet mit und ohne Schädel, ein Monolog folgt dem anderen. Ebenso wie ein Shakesbier dem anderen. Irgendwo muss ein Nest sein, und auch das muss Thursday finden. Und gleichzeitig noch ein paar Lastwagen dänischer Bücher retten, was ungleich schwieriger ist, als Käse nach England einzuschmuggeln. Unbedingt. Aber zurück zur Prophezeiung des Stvlkx… Thursday, die unverhofft Managerin des Vereins geworden ist, muss ihre gesamte Hoffnung auf die Neandertaler setzen, denen aber die konfliktreiche Auseinandersetzung in einem sportlichen Wettkampf völlig wesensfremd ist. Sie kann sie zwar zu einem Handel bewegen, aber bei Regen spielen sie nicht. Aus Prinzip. Tja, niemand hat behauptet, daß das Leben einfach ist.

Daß Thursday von einem Auftragskiller gejagt wird, fällt kaum ins Gewicht, schließlich hat ihr Vater, der wieder in die ChronoGarde aufgenommen wurde und dabei ist, die Schlacht von Trafalgar in die richtigen Bahnen zu lenken, sie ja gewarnt…..

Reicht das als kurze Inhaltsangabe? Ein Bruchteil dessen, was Fforde alles ausbreitet. Viele Bekannte aus den ersten drei Bänden tauchen wieder auf, unter anderem auch der liebenswerte Onkel von Thursday, der geniale Microft, Erfinder der Nextmathematik (die im übrigen sehr interessant ist, ermöglicht sie doch, aus der Angabe eines Ergebnisses (z.b. = 28) zurückzurechnen auf die Art und Weise, wie es zustande gekommen ist, hier also „29 -1“ . Man kann also z.B. umfangreiche Bücher auf eine Zahl komprimieren und dann durch die entsprechenden Algorithmen wieder dekomprimieren… ) ..

Ach ja, Landen… fängt irgendwann an, eine Art Blinkerexistenz zu führen: mal an, mal aus… aber wie es dazu gekommen ist: selber lesen!

Facit: Lesen, Spaß haben und Parallelen zur neueren Geschichte suchen…..

Links: zu den anderen Bänden:

1: Der Fall Jane Eyre
2: In einem anderen Buch
3: Im Brunnen der Manuskripte
4: Es ist was faul
5: Irgendwo ganz anders (demnächst)

Jasper Fforde
Es ist was faul
dtv, 2008, 448 S.
ISBN-10: 3423210508
ISBN-13: 978-3423210508

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mailadresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.