Kathy Reichs: Der Tod kommt wie gerufen

reichs

Kathy Reichs und ihre Heldin, die Forensikerin Temperance Deasee Brennan sind ein erprobtes Gespann, das in mittlerweile einer stattlichen Anzahl von Büchern ihre Geschichten erzählt. Da ich Krimis aber nur „anfallsweise“ (im Moment habe ich so einen Anfall) lese, ist dies das erste (oder maximal zweite) Abenteuer, das ich selbst lese, obwohl mir mein Bücherschrank einige mehr offeriert.

Es ist eine wüste Geschichte, in die Reichs eine ganze Menge an verschiedenen Details einbaut. Angefangen von okkulten religiösen Gebräuchen über Leichen ohne Kopf sowie diversen Kollateraltoten im Lauf der Ereignisse geraten Satanisten und Wiccaner in die Schusslinie (oder schießen selbst), selbstgefällige, opportunistische und populistische Lokalpolitiker heizen das Ganze an und auch die Detectives entsprechen dem Schema: außen rau, aber innen echte Kumpels. Die Geschichte ist dann so komplex, weil die gute Tempe ja auch noch ein aus dem Ruder laufendes Privatleben hat, daß Reichs die letzten Seiten des Romans darauf verwendet, für diejenigen, die den Faden verloren haben, eine Zusammenfassung zu geben.

Langweilig ist das Buch jedenfalls nicht. Es fängt mit dem Fund eines menschlichen Schädels in einem Kellerverschlag an und die Umstände deuten darauf hin, daß hier okkulte Praktiken eine Rolle spielen. Kurze Zeit später wird eine kopflose Leiche gefunden, die ebenfalls religiöse Symbole aufweist. Gehören diese beiden Fälle zusammen? Während Brennan und ihre Leute dies noch untersuchen, ist es für den örtlichen Politiker, dem Prototypen des von sich selbst überzeugten, intoleranten, populistischen Hetzers, erwiesen: der Staat ist nicht mehr in der Lage, den Bürger vor solchen Auswüchsen, vor dem Teufel und seinen Jüngern, zu schützen, es ist Zeit, das Recht wieder in die eigene Hand zu nehmen…. Dazu noch eine skrupellose Journalistin…

Jedenfalls ist unsere Heldin stark gefordert, zumal auch noch libidonöse Probleme auftreten, deren sie nicht Frau wird: der eine ist jetzt ein Ex, er hat eine Jüngere gefunden, der andere Ex ist zurück in seine Ehe und der zukünftige Ex baggert noch… Fürwahr… kein Wunder, daß Brennan ausrastet, zumal auch – peng – einer der ermittelnden Detectives erschossen wird.

Na ja, irgendwann bekommt Brennan den Faden zu fassen, mit dem sie das undurchschaubare Knäuel von Fakten und Vermutungen entwirren kann. Aber offensichtlich ist der Handlungsfaden immer noch nicht so ganz logisch zu knüpfen, wie praktisch, daß der Täter seine Pillen nicht genommen hat, so daß seine manische Komponente für alles verantwortlich gemacht werden kann, was sich nicht so reibungslos in die Logik einfügt…

Zusammenfassend: der Leser bekommt den Begriff der „synkretischen Religionen“ erläutert, ferner wird ein erster Einblick in die Historie von Charlotte (der Stadt, in der der der Roman spielt) gegeben, die gefühlsmäßige Verwirrung einer Frau in den besten Jahren wird anschaulich und glaubhaft dargestellt, das Ganze eingebunden in einen Kriminalfall, der bis zum Schluss hin recht undurchsichtig bleibt. Und natürlich wird einiges an forensischem Fachwissen aufgeboten.

Facit: ein gut lesbarer, spannender und unterhaltsamer Roman, auch wenn mich der Handlung an sich weniger überzeugt hat. Aber vielleicht wollte Reichs auch eher zeigen, daß nichts so ist, wie es auf den ersten Blick aussieht und daß man niemanden glauben soll, der verkündet, er wäre im Besitz der Wahrheit.

Kathy Reichs
Der Tod kommt wie gerufen
Blessing, 2008, 352 S.
ISBN-10: 389667322X
ISBN-13: 978-3896673220

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mailadresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.