Sara Paretsky: Deadlock

V.I.Warshawski (Vic W.) muss auf die Beerdigung ihres Lieblingsvetters „Champ“ Warshawski, eines ehemaligen Eishockey-Stars, der nach einer Sportverletzung aus dem aktiven Sport ausscheiden musste und im Chicagoer Hafen Arbeit auf einer Reederei fand. Dort verunglückte er tödlich, er rutschte aus und fiel ins Hafenbecken, wo er von einer Schiffsschraube erfasst wurde. So zumindest die offizielle Version des Vorgangs, an der Vic W. jedoch schnell Zweifel bekommt, da ihr an dieser Darstellung zum einen einiges nicht plausibel erscheint und Champ ausserdem kurze Zeit vor seinem Tod vergeblich versucht hatte, sie zu sprechen. Gerüchte und Andeutungen tun ein übriges, Vic W. auf ihre private Ermittlungstour zu bringen.

Da sie selbst kurz nachdem sie mit ihrer Fragerei offensichtlich Staub aufgewirbelt hat, einem Sabotageakt an ihrem Auto fast zum Opfer fällt und es auch an anderer Stelle einen erster Toten gibt, fühlt sie sich in ihrem Verdacht bestätigt und recherchiert weiter (mit wirklich bewundernswerter körperlicher Konstitution.. Chapeau! *g*).

Der Krimi spielt im Umkreis der Handelsschifffahrt auf den Großen Seen zwischen den USA und Kanada. Dort sind die Markanteile zwischen den Reedern hart umkämpft, wer die falschen Entscheidungen trifft, ist schnell weg vom Fenster und gerät in Versuchung, zu unsauberen Mitteln zu greifen. Und ganz offensichtlich hat Champ einen solchen Vorgang entdeckt und dies mit dem Leben bezahlt.

Deadlock ist ein Krimi, der in einer etwas spröden Umgebung spielt, mit Getreideverschiffungen hat man normalerweise nicht so viel zu tun, und die Interna sind entsprechend „trocken“e Materie. Da Paretsky mit Vic W. jedoch eine Detektivfigur von altem Schrot und Korn geschaffen hat, also eine, der immer noch eine Frage einfällt, die kein persönliches Risiko scheut und der der Begriff einer Kosten/Risiko-Nutzen-Analyse fremd ist, packt einen die Story doch recht schnell und auch, wenn man frühzeitig ahnt, worum es geht und wer vllt der Bösewicht sein könnte, ist man doch gespannt, wie Vic W. es anpackt, diesen Fall zu lösen. Und welche Schwierigkeiten sie dabei noch erlebt und wie sie sie meistert.

Facit: Spannend und mit trockenem Humor geschrieben, ist „Deadlock“ ein kurzweiliger und fesselnder Krimi.

Sara Paretsky
Deadlock
Goldmann, September 2005
ISBN-10: 3442459869
ISBN-13: 978-3442459865

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mailadresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.