Verzückung… und andere Aktofotographien im Edeldruck

pueschel-bromoil.jpg

Nimmt man die Digitalfotographie mal beiseite, dann wird der weitaus überwiegende Teil aller Fotographien mit dem normalen Silberhalogenidverfahren hergestellt. Ab und an findet man jedoch auch Bücher, die Bilder zeigen, die mit sogenannten Edeldruckverfahren produziert wurden. Bei mir im Schrank sind dies zwei Bände, einer, von Püschel, mit Bildern nach dem Bromöl-Verfahren, ein anderes Bändchen von Fauville, mit Bilder, die mit dem Palladium-Verfahren hergestellt wurden.

Auf die technischen Details dieser fotographischen Verfahren will ich nicht eingehen, wer da Interesse hat, kann ja mal die Links am Ende des Beitrages anschauen.

„Bromoil“ von Püschel habe ich günstig bei ebay ersteigert. Ich weiß noch, wie zögerlich ich damals steigerte, weil dieses Buch kaum nachgefragt wurde und das auch erst, nachdem es zum x-ten Mal im Angebot war. Aber da das Risiko angesichts des Preises gering war, habe ich es dann doch irgendwann im Bücherschrank gehabt.

Als es dann bei mir eintraf, war ich sehr überrascht, positiv überrascht. Eine ganz andere Art von Bildern, ein ganz anderer Eindruck. Mit ihren grauen Blau- und Grüntönen, sehr körnig, machen die Bilder einen Eindruck, als schaue man durch Nebel hindurch, sie sind geheimnisvoll (auch wenn die Modelle durchaus alle Geheimnisse preisgeben…), verführerisch und wecken die Phantasie….. was kann man schöneres erwarten von einem Buch?

Claude Fauville hat 1996 einen Fotoband publiziert („Die Schönheit der Verzückung“, Apex/In Focus, ISBN 3928386077), in dem er eine Auswahl seiner Palladium-Drucke zeigt. Im Gegensatz zu den grünlichen oder bläulichen Grautönen, die Püschel in seinen Bromöl-Drücken zeigt, liegt über Palladiumdrucken oft ein „wärmender“ Gold- bzw. Sepiaton.

fauv1.jpg

Dieses kleine Büchlein „Verzückung…“, das offensichtlich weder im Buchhandel noch (online) im antiquarischen Buchhandel erhältlich ist (auch das habe ich über ebay ersteigert), ist voll von wunderbaren Bildern. Im Gegensatz zu Püschel, der vom Motiv her „moderne“ Aktfotographie zeigt mit der entsprechenden Offenlegung des weiblichen Körpers wirken die Fauville´schen Bilder wie Gemälde, der Körper der Frauen ist voller Zärtlichkeit als Landschaft dargestellt mit fliessenden Linien, mit Erhebungen und Einbuchtungen, mit Hügel, Tälern und Höhlen.. voller Poesie eben. (Natürlich gefällt es mir besonders, daß auch eines meiner Lieblingsmotive, die auf dem Sofa dahingestreckte Frau, die Odaliske, zu finden ist, öfter zu sehen ist….)

In beide Bücher muss man sich erst ein“sehen“, zu groß ist auf den ersten Blick der Unterschied zur Mainstream-Aktfotographie. Aber wenn man sich eingesehen hat auf diese Art der Darbietung des weiblichen Körpers, dann ist sie ein Genuss….

Links zur Technik der Edeldruckverfahren

Bromöl-Druck:

http://www.edeldruck.org/index.php?option=com_content&task=view&id=18&Itemid=36
http://www.maus-edeldruck.de/bromoeldruckpraxis.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Bromöldruck
http://www.photoinfos.com/Fotoliteratur/Dr.Vogels/Vogel0028.htm

Platin-/Palladiumdruck:

http://de.wikipedia.org/wiki/Platindruck

Advertisements

... und deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s