Steinigung

1. Januar 2007

Wohl jeder kennt diesen Spruch aus dem Johannes-Evangelium 8,7, der immer dann verwendet wird, wenn man darauf hinweisen will, daß niemand ohne Fehl und Tadel ist. Aber – ganz ehrlich: wer denkt eigentlich über diesen Spruch nach, darüber, was hinter dem „.. der werfe den ersten Stein ..“ steckt?

Ich bin über einen Spiegel-Artikel gestolpert, der dies zum Thema hat, denn die alttestamentarische Hinrichtungsmethode der Steinigung ist keineswegs ausgestorben. Ungeachtet aller internationaler Proteste werden Urteile vor allem im Iran, aber auch in den islamischen Teilen von Nigeria, dem Sudan oder Pakistan gefällt, zum Teil auch vollstreckt, wilde Steinigungen (Lynchjustiz) sind auch in anderen Staaten anzutreffen….

Was versteht man unter „Steinigung“:

Beim Vollzug der Todesstrafe durch Steinigung wird das Opfer normalerweise vorher bis zum Hals in die Erde eingegraben oder auf andere Weise festgehalten. Der Tod tritt durch Ersticken oder durch Verletzungen am Kopf oder an anderen Körperteilen ein. Da es durchaus sein mag, dass ein Mensch mehrere Steinwürfe übersteht, ohne das Bewusstsein zu verlieren, kann eine Steinigung ein langsames Sterben bewirken.

Im Iran, wo die Steinigung als Hinrichtungsmethode gesetzlich vorgesehen ist, heißt es in Artikel 119 des Islamischen Strafgesetzbuches:

Die Steine, die bei der Steinigung verwandt werden, dürfen nicht so groß sein, dass die Person, wenn sie von einem oder zwei Steinen getroffen wird, stirbt; sie dürfen nicht so klein sein, dass man sie nicht mehr als Steine bezeichnen kann.

Die Steinigung wird vor allem zum Vollzug von Todesstrafen aufgrund des so genannten islamischen Scharia-Rechts angewandt (z.B. Nigeria, Steinigung wegen Ehebruchs, Amina Lawall).

Quelle

Die Steinigung als Hinrichtungsverfahren ist vor allem in einigen islamischen Staaten, die die Scharia als Rechtssystem etabliert haben, in den jeweiligen Gesetzbüchern vorgesehen. Soweit ich das gestern gelesen habe, ist es nicht verwunderlich, daß vor allem Frauen mit Steinigung bestraft werden, wobei – wie schon bei Johannes – es wohl vor allem Ehebruch ist, der derart barbarisch geahndet wird. Eine patriarchalische Gesellschaft unter dem Diktat eines grausamen Gottes aus der Wüste und seines Propheten, eine Gesellschaft, in der die Frau nichts wert ist.

Ich habe gestern ein wenig zu dem Thema rumgesucht und einiges gefunden, ein paar sachen davon verlink ich hier einfach mal, falls jemand interesse an weiteren Infos hat. Ansonsten bringt googeln natürlich jede Menge an Fundstellen über das Thema (leider). Insofern ein Bild mehr sagt als 1000 Worte, ist insbesondere der letzte Link grauslig, denn er zeigt ein (qualtitativ sehr schlechtes) Video einer Steinigung (ich denke, es ist echt, aber wissen kann man es natürlich nicht).

http://www.meydaan.com/stoning/
http://www.steinigung.org/
http://www.igfm.de/index.php?id=189
http://www.igfm.de/?id=477
http://www.todesstrafe.de/inhalt/hinrichtungsmethoden/steinigung.php?sub=1
http://www.20min.ch/news/ausland/story/10703109
http://www.apostatesofislam.com/media/stoning.htm#video

Alle Menschen leben auf einer einzigen Weltenkugel, die sich durch den Raum bewegt. Und doch scheinen ein paar Tausend Kilometer auszureichen, um ein eine andere Welt zu gelangen, in eine andere Zeitrechnung, in eine unfassbar grausame Mentalität.

Hintergrundinfo zur Vorstellung des Buches: Jacobs: Die Bibel und ich

Aktuell (Juli 2010)

Es läuft im Moment eine Unterschriftenaktion der NGO Avaaz gegen die Steinigung der Iranerin Sakineh Mohammadi Ashtiani: Stop Stoning!. Weitere Hintergrundinfos bei amnesty international.

Advertisements

... und deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: